Kristalline Gruppenwirbelsäule

Erläuterung

Diese Meditation wurde als Gruppenmeditation einer Kreisform von 21 Menschen übermittelt. Die Wirkung war spürbar und machtvoll. Sie hat die Herzen der Menschen auf eine sehr lichtvolle Weisen zusammen „geschweißt, was zur Folge hatte, dass ein gemeinschaftlicher Heilungsstrom durch die Gruppen-Licht-Wirbel-Säule fuhr, der vieles erlöst hat, was im Alleingang schwierig oder unmöglich gewesen wäre.

Sehr „zur Nachahmung“ empfohlen. Ihr könnt sie als Gruppe (welcher Größe auch immer) aber als Einzelperson (im Kreise einer geistigen Gruppe, z.B. der eigenen Familie und Ahnenlinie) durchführen – sitzend oder liegend.

Gleichzeitig gibt dieser Text euch viele Informationen zum derzeitigen kristallinen Geschehen in euren Wirbelsäulen und Herzen, in euren Körpern und Welten.
Meditation zum Aufbau der Gruppenwirbelsäule

1. Erschaffung der Gruppenwirbelsäule
Ich sitze im Kreise einer Gruppe von Menschen / Wesen und atme tief aus und ein und lasse alles los, was mein Leben bis heute geprägt hat. Was ich bewusst und willentlich entscheide, geschieht sofort. Ich atme tief und ohne Anstrengung. Ich sitze aufrecht und entspannt, aufrichtig und entspannend.

Hier und Jetzt komme ich ganz an und lasse alles los, was Vergangenheit war und Zukunft sein wird. Mein Geistkörper erstrahlt und verdichtet sich, dehnt sich aus und mein Herz wird weit. Eine drehende Bewegung beginnt in meiner Wirbelsäule. Ein vieldimensionaler Wirbeltanz in meinem Körper dehnt sich vom Herzen horizontal strömend aus und pulsiert in der vertikalen Lebensachse, weit über und weit unter mich.

Die Licht-Wirbel-Säule dehnt sich von meinem Zentrum aus und ich empfinde meine Gegenwart deutlicher, stärker und pulsierender als je zuvor. Meine Lichtsäule, meine Lebenstanz-Säule, beginnt in die Lichtsäulen aller Menschen/Wesen dieses Kreises zu fließen und ich lasse es zu.

Voller Freude tauche ich mein Herz-Kristall-Licht in das der anderen Menschen. Kein Herz-Kristall gleicht dem anderen. Meiner ist anders geformt als die Herz-Kristalle all meiner Brüder und Schwestern auf Erden und im Kosmos. Jeder von uns ist einzigartig. Doch die höchste Wirksamkeit unserer schöpferischen Liebe erreichen wir, indem wir unser kristallines Licht verschmelzen, zueinander strahlen, voneinander empfangen und miteinander tanzen lassen.

So lasse ich Hier und Jetzt die Verschmelzung meines kristallinen Herz-Lichtes mit dem der anderen zu. EIN HERZ beginnt in meiner Brust zu erwachen, heil und unversehrt. EIN HERZ strahlt weit über dieses Haus hinaus, kugelförmig, in alle Richtungen der Erde und der Welten.

Im tiefen Einatem konzentriere ich mein kristallines Sein im Herzen und dehne im Ausatem unser verschmolzenes Herz-Kristall-Licht hinaus in die Welt – und die Menschheit ist darin geborgen.

2. Verschmelzung mit dem Kreis der Lichtwesen
Ich kehre in mein Herz zurück. Meine Aufmerksamkeit fließt nun von selbst zum Kreis der Lichtwesen, die einen Ring um uns herum gebildet haben. Ich nehme die Strahlen unserer und ihrer Herzen wahr, die ein horizontales Netz im Raume bilden, und ineinanderfließend unsere Kreise miteinander verschmelzen. Wir werden Eins in unserem kristallinen Atem und liebenden Willen.

Verschmelzen Licht und Dunkel, Angst und Liebe, Leben und Tod in uns selbst, so öffnet sich auch der Raum des verschmelzenden Tanzes mit den erhabenen Wesen des Geistes: den Engeln und aufgestiegenen Meistern, den Lehrern und Weisen der Zeitalter, den Brüdern und Schwestern jenseits der Schleier. So sind Christus und Maria ebenso Teil unseres Lebenstanzes geworden wie Luzifer und Vater Tod.

Und sogar jene, die wir aus unseren Geschichtsbüchern, Romanen und Einweihungsgeschichten kennen, tanzen hier mit uns. Alle Weisheit und Erfahrung, alle Reife und Macht, alle Liebe und Erhabenheit der Jahrtausende kehrt zurück. Durch unsere Herzen und Tänze kristallisieren sie sich nun auf Erden und werden atmendes Leben. So zieht Kristallkraft in unsere Welt und Kristallmenschen wandeln wieder über die Erde.

Ja, ich fühle mich würdig, diese Wesen und Welten in mir zu empfangen.

3. Das Tor in die Galaxien
Eine verschmolzene Wirbel-Säule unseres vielfältigen menschlichen Seins pulsiert nun in unserem Kreis – zwischen den höchsten Sphären des kosmischen Geistes und den tiefsten Räumen der Erde. Nun beginnt sie, mit der Wirbelsäule dieses Hauses zu verschmelzen – mit der Geschichte dieses Ortes. Alles tanzt, fließt und wirbelt aus Ur-Zeiten und Ur-Räumen in unsere Mitte – und weiter in die kristallinen Weiten unserer Herzen.

Und im nächsten Atemzug erhebt sich unsere mit Raum und Zeit verschmolzene Wirbelsäule zum kosmischen Tor zwischen der Erde und den Galaxien. Ein galaktisches Tor öffnet sich sanft und lädt uns ein, die Schleier der Vergangenheit zu durchschreiten – jene überflüssig gewordenen Schleier von Raum und Zeit in unseren Herzen.

Wir betreten jene wohlbekannten kosmischen Welten unserer Herkunft und neue galaktische Welten. Erkenne ich die einen wieder, so habe ich die anderen noch nie betreten. Unendliche Ströme Hier und Jetzt geborener Glückseligkeit fließen in die Zellen unserer Körper und erfüllen unser Sein.

Übermittlung: Erzengel Michael durch Sabine Wolf
15. Juni 2009 / April 2013

Weiteres zu diesem Thema:

Lektionen – insbesondere
2 Der Senkrechte Atem
5 Lichtkörperprozess
21 Kristallkörperprozess

14 Liebeswellen – insbesondere:
1. Die Sehnsucht nach Freiheit
8. Insignien der Macht und die große Invokation
9. Menschliche Lichtsäule und Galaktische Sternenkrone
10. Neue Lichtsysteme für den Körper
11 Kausalkörper und das flüssige Gold

tv-Seminare
Thema 1 Zeitenwende und fünfte Dimension – tv-Seminar 1Thema 2 Geistiges Reisen und Handeln – tv-Seminar 2
Thema 10 Gesundheit! – tv-Seminar 10

Webinarserie „Eine Reise zu uns Selbst“

Beachte bitte auch:
Fragen & Antworten
SUCHEN-Funktion mögliche Stichworte: Hier und Jetzt, Geistkörper, Herz, Wirbeltanz, Körper, Zentrum, Lichtsäule, Meditation, Einatem, Ausatem, Atem, Licht, Dunkel, Angst, Leben, Tod
sowie unseren Shop

Geistiges Lehrerzimmer: Erzengel Michael