Kristalline Schöpfungszentren

Erläuterung

Nach unserer Neuen Schöpfungsgeschichte (Buchmanuskript von Sabine Wolf) haben wir im Laufe unseres Abstiegs drei Zeitalter durchwandert: das Erste Kristallzeitalter, das Kalkzeitalter und das Staubzeitalter. In jedem Zeitalter haben wir ein Schöpfungszentren in unserem Körper erschaffen: das Haupt-Schöpfungszentrum HERZ, das mentale Schöpfungszentrum im Kopf, SPIRIT (Zirbeldrüse), und das emotionale Schöpfungszentrum im Bauch, SEXUS (Keimdrüsen).

Gleichgültig, ob dies die Wahrheit und Wirklichkeit ist oder nur eine Geschichte: Hier und Jetzt ist die Zeit reif, diese drei Zentren zu erwecken und zu kristallisieren – das heißt aus deren innewohnedem Licht und Dunkelheit eine neue (kristalline) Lebensenergie zu machen.

Meditation zur Kristallisierung der Schöpfungszentren

Ich schließe meine Augen, atme tief, gehe mit meiner Aufmerksamkeit in das Zentrum meines Herzens. In der rechten Herzkammer sitzt der Christuspunkt oder Kristallpunkt. Ich stelle mir vor, ich schwebe als geistiges Wesen durch die Herzmuskelwand hindurch in den dunklen Raum meines Herzens – eine riesige, unergründliche Höhle, ein Universum.

Hier herrscht pulsierendes Rauschen in vollkommener Finsternis. Doch irgendwo in dieser Dunkelheit entdecke ich ein kristallines, weiß-flimmerndes Licht. Das ist die Anbindung meines göttlichen Geistes an meinen physischen Körper.

Ich gehe auf dieses Licht zu, atme tief und verbinde mich im Atem mit dem Licht. Ich werde selbst zu diesem Licht.

Nun atme ich aus dem Lichtzentrum heraus in die Dunkelheit – einige Male sanft aber kraftvoll atme ich aus und ein und lasse die dabei entstehende kristalline Lichtkugel so groß werden, dass mein ganzer Körper darin geborgen ist. Dies ist der sichere Raum, das Feld der Wandlungen und geistigen Operation, das Feld der Transformation und Integration, das ich jederzeit selbst aufbauen und halten kann. Es liegt in meiner Macht.

Hier und Jetzt, in der Gegenwart meines Herzens, atme ich mich sanft und liebevoll aus dem Herzen dieses Körpers heraus nach oben in das Gehirn, in die Epiphyse. Sanft ströme ich hinauf.

Ich Bin die Zirbeldrüse im Zentrum meines Kopfes und lasse einige Atemzüge lang sanft das kristalline Licht des Herzens zu mir herauf strömen, in die Zirbeldrüse, und wieder hinab ins Herz, sanft fließend wieder hinauf in die Zirbeldrüse und hinab ins Herz.

Hier und Jetzt erlaube ich dem kristallinen Lichtpunkt des Herzens, sich in der Zirbeldrüse zu verankern und dort einen zweiten Kristallpunkt zu bilden – ein kristallines Neben-Schöpfungszentrum.

Dieses beginnt nun, den Kopf zu durchströmen und durchstrahlen, während ich wieder in das Herz zurück fließe. Hier und Jetzt spüre ich meine Reise durch den Körper und gleichzeitig das Pulsieren der erwachenden Zentren dieses physischen Universums.

Sanft richte ich mich nun nach unten aus und beginne, auch dorthin zu strömen. Ich Bin Licht. Ich ströme durch meinen Körper und wandele ihn. Der lebendige kristalline Strom führt mich in die Keimdrüsen. Dort verankere ich sein Licht mit meinem liebenden Willen und ströme wieder hinauf ins Herz – und hinab in die Keimdrüsen.

Das Licht beginnt, meinen Unterleib zu durchströmen und ihn in neue Weiten zu tragen. Nur wenige Male gehe ich auch diesen kristallinen Lichtweg durch meinen Körper und stelle die atmende, pulsierende Verbindung zwischen dem Herzen und den Geschlechtsdrüsen her.

Und so habe ich auch in diesen Drüsen ein neues Kristall-Schöpfungszentrum erschaffen, das sich nun manifestiert und ausdehnt – meine physische männlich-weibliche Emotional-Kraft in eine göttliche maskulin-feminine Gefühlskraft wandelt.

So pulsieren am Ende der Zeit drei Schöpfungszentren in meinem Körper: ein intelligentes Zentrum im Kopf, ein intuitives Zentrum im Bauch und ein inspiratives Zentrum im verschmolzenen Herzen.

Und genau dies war von Beginn an der Plan aller Teilungen und Spaltungen. Einfach indem ich die Wandlung beschließe, geschieht sie.

Ich spüre das kühle Kribbeln im Bauch, die neue Weite in meinem Unterleib, die sich ausdehnen darf. Liebe ohne Bedingung, Hingabe ohne Bindung öffnet Enge und Schmerzen, und führt hitziges Dunkel aufgewühlter Emotionen in sanftes, doch machtvolles kristallines Strömen.

Gleichzeitig spüre ich die kühlende Weite im Kopf. Weisheit ohne Wissen nimmt hier seinen Anfang und dehnt sich vom Zentrum aus. Heißer Wille des Ego und enge Kontrolle glühen auf und verlöschen im Wissen ohne Erinnerung. Zwingender Vergleich und Urteil wandeln sich zu tiefem Mitgefühl und Dankbarkeit.

Ich kehre zurück in mein Herz und überlasse die neuen kristallinen Schöpfungszentren nun sich selbst. Sie sind göttliche Intelligenz und werden nun von selbst fließen, strömen und ihren Weg finden, nun da ich das Tor geöffnet habe.

Ich überlasse sie sich selbst, überlasse ihnen meinen Körper und kehre über mein Herz zurück in das Wachbewusstsein – oder sinke in den Schlaf.

Übermittlung: Erzengel Michael durch Sabine Wolf
2. Juni 2009 / April 2013

Weiteres zu diesem Thema

Lektionen  – insbesondere
1 Das eigene Dunkel überwinden
2 Der Senkrechte Atem
5 Lichtkörperprozess
6 Herz und Kreuz
8, 12, 13 Spirit und Sexus 1-3
9-11 Geldfluss und Beruf 1-3
21 Kristallkörperprozess

14 Liebeswellen  – insbesondere:
8. Insignien der Macht und die große Invokation
9. Menschliche Lichtsäule und Galaktische Sternenkrone
10. Neue Lichtsysteme für den Körper

Thema 1 Zeitenwende und fünfte Dimension – tv-Seminar 1

Thema 2 Geistiges Reisen und Handeln  – tv-Seminar 2
Thema 10 Gesundheit! – tv-Seminar 10

Webinarserie „Eine Reise zu uns Selbst“

Beachte bitte auch:
Fragen & Antworten
SUCHEN-Funktion mögliche Stichworte: Spirit und Sexus, Meditation, Zentrum, Herz, Raum, Finsternis, Dunkelheit, Licht, Atem, Körper, Hier und Jetzt, Dunkel, Schlaf
sowie unseren Shop

Geistiges Lehrerzimmer: Erzengel Michael